Seiten

Archive

Unseen Angels

O rede noch einmal, glänzender Engel, denn über meinem Haupte erscheinst du mir als ein geflügelter Bote des Himmels.
— William Shakespeare, Romeo und Julia, 2. Akt

Einladung von Julia Seraphina Meyer am 1. August 2009

Das ehemalige und kürzlich freigesprochene Mündel der Prinzregentin, Julia Meyer, lud am Abend des 1. August nach Langenhorn und überrascht – vielmehr: sorgte – ihre Gäste durch ihre Abwesenheit. Anwesend warend die Prinzregentin Frau von Liliental, die beiden Senatorinnen Frau Kokany und Scarlet, Herr von Trepnitz, die Gangrel Thor, Winter und Yerodin, die Rosenblütigen Frau Piper und Herr Walkstätter, der Nosferatu Rotkäppchen, sowie zwei Neue in der Stadt: Herr Fuchs von Haus und Clan sowie der Brujah Herr Rodney-Smith. Letzterer hatte bereits einige Nächte zuvor schon eine Zufallsbekanntschaft mit einigen Hamburger gemacht und konnte an jenem Abend nun ganz offiziell um das Gastrecht bei der Prinzregentin bitten.

Die Gesellschaft nutzte die laue Sommernacht und hielt sich im Außenbereich auf oder promenierte in der näheren Umgebung, einen Hinweis auf die Zukunft erhaschen wollend. Was bringt wahre Einsicht: stille Meditation oder rationales Kalkül? Träumt man im Koma? Helfen die Geschöpfe der Himmel?

Diesen Beitrag kommentieren

Du must angemeldet sein, um Kommentare abzugeben zu können.