Seiten

Archive

Was mir heilig ist

Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein
—H.G. Wells, Die Zeitmaschine

Einladung der Senatorinnen Kokany und Scarlet am 3. Juli 2009

Die Senatorinnen der Domäne hatten für den Abend zum Thema „Was mir heilig ist“ geladen und von ihren Gästen erwartet, einen entsprechenden Beitrag zum Abend mitzubringen. Der Einladung folgten Frau Pfeiffer, Frau Belzalel, sowei die Herren von Trepnitz, Drake, Lex und Herr Walkstätter, letzterer in Begleitung des Yerodin-Mündels Hannah Wagner.

Hinter dem Schutz des gewählten Themas konnten die Anwesenden viel von ihren Ambitionen, Erwartungen und Beweggründen preisgeben. Oder ein völlig falsches Bild projezieren. Selbstverständlich verging ein Abend, bei dem es um essentielle Überzeugungen ging, nicht ohne Konflikte. Ob es vielleicht eben diese Konflikte sind, die allen Vampiren heilig sind?

Diesen Beitrag kommentieren

Du must angemeldet sein, um Kommentare abzugeben zu können.