Seiten

Archive

Der See und die Lilie

Neujahrsempfang des Prinzen am 10. Januar 2009

Der Abend hatte kaum die ersten Gäste nach Langenhorn gelockt, als ein Teil der Gesellschaft einen Kurier im Auftrag von DHL abfing und nach einigen Diskussionen, wer berechtigt sei das beförderte Paket in Empfang zu nehmen, dann noch noch um eben jenes erleichterte.

Mit etwas Verspätung traf die Prinzregentin Liliental nebst ihrer Entourage ein, bestehend aus Christian Drake und ihrem Kind Julia, gerade als der Gastgeber in Abwesenheit glänzte, so dass die Anwesenden für einen kurzen Moment weiter bangen durften, wie das erste Treffen des Ventrue und der Toreador seit den Pythischen Spielen verlaufen würde.

Entgegen aller Erwartungen begrüßte man sich ausgesucht freundlich und Herr Sehested nahm sogar Blumen als Gastgeschenk an, die das Kind bei sich trug. Ein weiteres Mitbringsel durfte Herr Drake wenig später aus dem Wagen holen und dem erstaunten Vogt für seine Nachforschungen zur Verfügung stellen: Lex Philander.

Kaum war dieser aus seiner misslichen Lage befreit, begann er zu toben wie man es schon von ihm gewohnt ist und so wurde entschieden, den mitgelieferten Pflock umweltbewusst wiederzuverwenden. Zugunsten einer Ansprache des Prinzen wurde also die Unterhaltung mit Lex verschoben.

Loyalität war das Thema, das die drei anwesenden Würdenträger Fürst, Regentin und Vogt am meisten bewegte. Kam der Vogt noch mit einer ernsten Erinnerung an die Hierarchie in Hamburg davon, so war es der Liliental nicht vergönnt, als jünste Ancilla Corellis so einfach ihre fortwährende Treue zu ihrem Prinzen zu beweisen. Zwanglos, aber unter Schaudern leerte sie, was sie selbst einen Schierlingsbecher nannte und verließ daraufhin überstürzt die Gesellschaft.

Die Zeit war gekommen, den Bastard zu Wort kommen zu lassen und es wurde zusammengetragen, was sich um seine Person ereignet hatte. Die junge Brujah Scarlet bekam die Gelegenheit Lex Manieren beizubringen, der ihr nun als Kind unterstellt ist, bis er die ihm gestellte Aufgabe bewältigt hat.

Der ruhige Teil des Abends schien eingeläutet und bis auf die Aufregung um einen fehlenden Koffer aus Frankfurt war die Stimmung entspannt. Die Damen Kokany und Scarlet hatten die Ehre zu Senatorinnen ernannt zu werden, die Tremere vertrete von nun an die hohen Clane, die Brujah spräche für die anderen. Wie glücklich die beiden mit der Art der Aufteilung und dem Amt an sich werden, wird sich in Zukunft zeigen.

Diesen Beitrag kommentieren

Du must angemeldet sein, um Kommentare abzugeben zu können.